Temperaturüberwachung

  • bis zu 256 separate Silozellen überwachbar
  • mit ATEX-Zulassung
  • intuitive Benutzerführung
Neben der Feuchtigkeit gehört die Temperatur zu den wichtigsten Parametern, die für die Qualität von gelagerten Getreide maßgeblich sind. Die ständige Überwachung ist also absolut notwendig, will man eine gleich bleibende Qualität der eingelagerten Ware sicherstellen.

Die Firma Zuther benutzt zu diesem Zweck Temperaturmessgehänge, die je nach Größe der Lagerzellen in Länge und Anzahl angepasst werden. Sie bestehen im wesentlichen aus einem Kabel, dass direkt im Getreide hängt. Pro Kabel gibt es mehrere Messstellen, die in der Getreideschüttung auf unterschiedlichen Höhen liegen. Bei höheren Lagerzellen werden längere Messgehänge mit zusätzlichen Messstellen benutzt.
Mit zunehmender Fläche der Lagerzelle wird auch die Anzahl der benutzten Messgehänge erhöht. Die Gehänge werden über die gesamte Fläche der Lagerzelle verteilt. In der Gesamtheit entsteht also eine sehr genaue, räumliche Messzone für die Temperatur im Getreide.

Nur durch solche lückenlose Kontrollmaßnahmen fallen ungewollte Abweichungen von den optimalen Lagerbedingungen rechtzeitig auf, um geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen.