Biomasseanlagen

  • Leistungsstark 500 kW und mehr

  • extrem langlebig

  • sehr Wartungsfreundlich 

  • leichte Einbindung in vorhandene Anlagentechnik 

  • zusätzliche Verschleißauskleidung möglich

Bei 6 kürzlich errichteten Biogasanlagen im Leistungsbereich 220 bis 500 kW wurden erstmalig Trogketten-Fördersysteme mit Verteil-Weichen eingesetzt. Hintergrund ist hier der verhältnismäßig geringere Verschleiß in den Transportsystemen bei langfaserigen Ko-Fermenten, der wesentlich geringere Energieeinsatz und eine besser Wartungsfreundlichkeit, als bei den traditionell eingesetzten Transportschnecken.


Kettenförderer lassen sich leichter an die vorhandene Anlagentechnik anpassen, da abgewinkelte Linienführungen (dadurch grubenfreier Aufbau, wenig Antriebe) realisierbar sind. Ein Ketten-Förderer erfüllt auch gleichzeitig die Anforderung Volumendosierung, kombiniert mit einer Auflockerung der Biomasse.